Andreas Maurer

Gründer von Hangout-TV

Foto
 
 
Guten Tag,
mein Name ist Andreas Maurer, ich lebe in der Schweiz und bin jetzt 34 Jahre alt. Leider habe ich diverse gesundheitliche Probleme wobei mir Hanf mit Abstand am besten hilft.
 
Bei uns in der Schweiz gibt es leider immer noch kein Hanf als Medizin. Jedenfalls ist es für Patienten fast unmöglich eine Genehmigung vom BAG (Bundesamt für Gesundheit) zu bekommen.
 
Durch die unterlassene Hilfeleistung hierzulande bleibt einem nichts anderes übrig, als sich selber mit bestmöglichster Medizin zu versorgen. Welche auf dem Schwarzmarkt leider nur sehr selten erhältlich ist.
 
Führerscheine werden "vorsorglich" eingezogen auch wenn man durch seine Medizin nicht beeinträchtigt ist.
Hausdurchsuchungen, Beschlagnahmung der halben Wohnungseinrichtung obwohl man nur legalen Hanf unter 1% THC anbauen wollte...
 
Daran muss sich endlich etwas ändern bevor noch weitere Menschen sterben, nur weil sie Ihre Medizin nicht erhalten oder selber organisieren müssen.
 
Ich habe dieses Projekt geschaffen um sich gegenseitig zu helfen und Unterstützen, sich von den Schmerzen ablenken, coole Leute kennen lernen und Infos aus aller Welt zu Teilen. Unterhaltung von und für Hanf-Freunde.
 
 
Mein Leben wurde durch die Prohibition (Kampf gegen Drogen) zerstört. Ich habe schon früh bemerkt, dass mir Hanf bei vielen gesundheitlichen Problemen hilft. Ohne Medizin war es leider unmöglich eine Ausbildung abzuschliessen. Die Versorgung über den Schwarzmarkt ist für Patienten eine Zumutung. Da wird gestreckt, über den Tisch gezogen und die Qualität und Sorte ist auch nur selten passend.
 
 
Leider konnte ich in der letzten Zeit nicht sehr viel für das Projekt machen aus diversen privaten Gründen. Erst wollte ich einem lesbischen Pärchen helfen ein Kind zu bekommen, leider hat sich nach 2 Monaten herausgestellt, dass der kleine nicht von mir ist. Da musste dann erst die Vaterschaft abgeklärt werden und meine Vaterschaftsanerkennung vor Gericht aufgelöst werden.
 
Um etwas zur Ruhe zu kommen und meine damalige unerträgliche Vermieterin los zu werden, bin ich letztes Jahr nach Aarwangen im Kanton Bern umgezogen. Um mich danach selber mit meiner Medizin versorgen zu können, blieb mir nur die Möglichkeit einen angeblichen "Freund" um finanzielle Hilfe zu bitten. Der Plan war es, selber sogenannten legalen "CBD-Hanf" herzustellen welcher hierzulande legal ist, solange er unter 1% THC enthält.
 
Der angebliche "Freund" hat leider zur Bedingung gestellt bei mir vorbeizukommen, Ferien zu machen und mir beim Einrichten zu helfen. Leider ist der Typ in letzter Zeit total auf diversen Drogen hängengeblieben. Als er bei mir war hat er sich so viel DMT rein gezogen, bis er gar nicht mehr klar gekommen ist und sich in eine Psychose reingesteigert hat. Der ist hier total durchgedreht und ausgerastet, hat mir dann mehrfach Gewalt angedroht, meine ganze Wohnung verwüstet und randaliert. Als er sich mit dem Autoschlüssel und einem grossen Küchenmesser im Bad eingeschlossen hat, musste ich mit meinem Hund aus meiner Wohnung flüchten und es blieb mir leider nichts anderes übrig als die Polizei zu rufen, damit dem geholfen werden könnte.
 
Da der Typ unterdessen leider abgehauen ist bis die Polizei endlich vor Ort war (über 1h), hatten die dann nichts besseres zu tun als meine halbe Wohnungseinrichtung zu beschlagnahmen. Ich habe der Polizei erklärt, dass Hanf das einzige ist was mir etwas hilft und ich gesundheitlich darauf angewiesen bin. Erst wollten die einen ein Auge zudrücken, aber ein junger Bulle der Dienst nach strenger Vorschrift macht, sah wohl eine Beförderungsmöglichkeit oder dergleichen.
 
Da wurden Sachen Beschlagnahmt die nicht im entferntesten mit Hanf-Anbau zu tun haben. Legales CBD-Gras wofür man Steuern bezahlt wird einfach eingezogen und jetzt soll einfach ALLES vernichtet werden. Rauchgeräte ohne geringste Anhaftungen, Steckerleisten und Verlängerungskabel haben sie einfach die ganze Kiste geklaut, weil sowas könnte man ja auch für eine Indoor-Anlage verwenden, obwohl das nicht mal in der nähe stand. Da werden leere teure Plastik-boxen "geklaut" weil die halt grad praktisch in der nähe stehen, abstatt eine der zahlreichen Karton-Kisten zu verwenden um das Zeug abzutransportieren.
 
Als Patient und Sozialhilfeempfänger kann man sich einen Anwalt natürlich nicht leisten. Zudem ist es sehr schwierig, einen Anwalt zu finden der so einen Fall übernimmt und mir helfen würde.
 
Obwohl die auch die CBD-Samen beschlagnahmt haben und keine Indoor Anlage in betrieb war als die hier waren, versuchen die mir jetzt einfach 4,5 Jahre Anbau und 2,5 Jahre Konsum anzuhängen. Der Strafbefehl ist ein WITZ, nur wegen hoher Stromrechnung versuchen die einfach das Leben von Patienten zu zerstören.
 
Der Schaden beläuft sich auf weit über 15'000.- Fr.. zusätzlich soll ich jetzt fast 6000.- Fr. Strafe und Gebühren bezahlen, wegen Führerscheinentzug und der Hausdurchsuchung. Ersatzweise je 10 Tage Knast, obwohl der Richter bei der Führerschein-Sache vom Arzt bestätigt hatte, dass ich NICHT beeinträchtigt war, auch wenn die Werte viel zu hoch waren. Da werden Gesetze/Grenzwerte angewendet, die sich mit solchen Fällen selber widersprechen. Fahruntauglich bin ich wenn ich meine Medizin nicht habe, nicht anders herum!
 
 
Von der Invalidenversicherung die Kranken hierzulande helfen müsste, wird man einfach als "Drogensüchtiger" abgestempelt und sogar das Gericht behauptet, ein Entzug würde nach den Jahren nicht mehr funktionieren. Eigentlich etwas was in meinen Augen nur ein Arzt beurteilen könnte aber die Vorurteile der Richter und Gerichte sind leider immer noch riesig. An der Stelle auch ein "Dankeschön" an den Anwalt der nur Geld vom Sozialamt abstauben wollte und sich damals nicht wirklich um meinen Fall gekümmert hat.
 
Die warten drauf bis die Patienten Ihre Schmerzen nicht mehr ertragen und sich dann selber umbringen. Wär mal interessant zu erfahren ob es damit wirklich nen Zusammenhang gibt.. Ob es in den Regionen wo die Repression am grossten ist mehr Suizide gibt.
 
Durch den ganzen Mist den ich in meinem Leben schon durchgemacht habe und die unerträglichen Schmerzen, habe ich teilweise täglich suizidale Gedanken. Ich kämpfe dagegen so gut es geht. Hanf ist leider die einzige wirksame Medizin die mir dabei etwas hilft. Cannabis hat mir schon unzählige male das Leben gerettet. Klingt doof, ist aber so!
 
Mir haben schon unzählige Leute extrem geholfen die ich hier niemals alle Namentlich erwähnen könnte. Ich schaffe es leider kaum etwas - und niemals genug zurück zu geben. Ein UNENDLICH GROSSES DANKE <3 an alle die mir schon irgendwie geholfen haben!
 
Wenn ich wie jetzt vor dem Pc sitze und mich vor Schmerzen kaum bewegen kann, die mich öfter unbewusst den Atem anhalten lassen, fällt es schwer noch klare Gedanken zu fassen.
 
Jetzt soll ich bestraft werden weil es mir hilft eine Pflanze zu rauchen & vaporisieren. Es wird an der Tatsache auch nichts ändern, dass es die einzige Medizin ist, die mir etwas hilft.
 
Ich habe leider keine Ahnung wie ich aus dem ganzen Mist wieder herauskommen sollte... Falls irgendjemand jemanden kennt der mir helfen könnte, währe für jede noch so kleine Hilfe extrem dankbar. Meine Schulden aus all den Jahren belaufen sich auf weit über 100'000.- Fr., wobei die Sozialhilfe noch nicht mit einberechnet ist und Monatlich wird es mehr und mehr. Alleine für Medizin über 1000 pro Monat.. Das ist extrem viel Geld und vielerorts ist ein Leben nicht mal ein Bruchteil davon Wert. Geschweige denn, das von kranken Menschen wie mir.
 
Irgendwo habe ich die Hoffnung noch nicht ganz verloren, dass es vielleicht doch noch irgendwann mal alles wieder etwas besser wird. Dazu greife ich zur Zeit nach jedem auch noch so kleinen Strohalm. Falls Ihr etwas wisst Kontaktiert mich bitte. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Die Geschichte mit der Hausdurchsuchung habe ich mal in einem Video versucht festzuhalten, was mir leider nicht sehr gut gelungen ist, da mir die ganzen Geschichten teilweise noch sehr nahe gehen.. Hier der Link: https://www.youtube.com/watch?v=nKLUniIabN8
 
Spenden:
Hier die Links wie Ihr mir Helfen könntet:
- Amazon Einkauf über diesen Link: http://amzn.to/2o57SAU z.B: das neue Buch "Cannabis: Verordnungshilfe für Ärzte" von Dr. Franjo Grotenhermen (Super Geschenk für Hausärzte) (für Euch wird da nix teurer, ich bekomme einfach ne kleine Provision, wenn man über diesen Link irgendetwas bei Amazon bestellt.)
 

Cannatrade

 

Google Werbung